Ein Theater für Mülheims Wallviertel: Jan Erik Herstein (links) von der Hausverwaltung der Wallstraße 17 übergibt den Schlüssel an Julie Stearns und Alexander Kupsch von „only connect!“. Rechts im Bild: Citymanagerin Gesa Delija.
Theater only connect! unterzeichnet im Wallviertel für zwei Jahre

Ein neues Angebot ergänzt Kulturlandschaft Mülheims

Ende Januar unterzeichneten Julie Stearns und Alexander Kupsch im Rahmen des EG Neu-Pop Up-Projekts, stellvertretend für das Theaterensemble only connect!, einen Zwei-Jahres-Mietvertrag für die Wallstraße 17.

Damit ist zum ersten Mal die Vermittlung eines rein kulturellen Bewerbungsprojekts in eine ehemals als Laden genutzte Gewerbefläche im Wallviertel gelungen.

Für Julie Stearns ist das stationäre Bühnenprojekt die Erfüllung eines Lebenstraums, wie sie bei der Unterzeichnung zu Protokoll gab. „Wahrscheinlich können wir aufgrund der pandemischen Lage frühestens im März eröffnen. Bis dahin haben wir aber auch noch einiges in unserem neuen Theater zu tun!“ freut sich die amerikanische Schauspielerin, Regisseurin, Performance- Künstlerin und Theaterpädagogin Julie Stearns. Sie entwickelt und kuratiert seit 2003 zahlreiche Theaterproduktionen in unterschiedlichen Bereichen. Dabei sind ihr Kernthema Grenzerfahrungen, die – stets auf das Wesentliche reduziert – in Interaktion mit den Zuschauer*innen hautnah erfahrbar gemacht werden. Seit 2004 schreibt Stearns auch eigene Texte für ihre Theaterproduktionen. 2013 gründete sie das Ensemble groundzero performance, das seit 2015 als Verein only connect! e.V. agiert.

Wir, die das Pop Up Projekt in der Innenstadt umsetzen freuen uns gemeinsam mit allen Wallviertler*innen riesig über den Zuwachs im Quartier und auf vitale Nachbar*innenschaft!

Unser Dank gilt besonders dem Eigentümer, der dem Theater in den nächsten zwei Jahren eine Heimat gibt!